1967. Ausstellung in der kleinen Galerie, Nürnberg

Alfons Abel, 1908 - 1994

Der Nürnberger Glasmaler Alfons Abel schuf ein umfangreiches künstlerisches Werk. In Kirchen, kirchlichen Einrichtungen, öffentlichen Gebäuden, Schulen und Banken in Nürnberg, Franken und der Oberpfalz finden sich seine Glasmalereien, vereinzelt auch Sgrafitti, Metalplastiken und Emaillearbeiten. Hauptsächlich sind seine Arbeiten im klerikalen Bereich erhalten geblieben.

KURZBIOGRAPHIE

1925Eintritt in die Staatsschule für angewandte Kunst, Nürnberg. 5 Semester bei Prof. Rudolf Schiestl
1928-29Praktikum Vereinigte Werkstätten für Mosaik und Glasmalerei
1929-31Wechsel an die Akademie München. 2 Semester bei Prof. Franz Klemmer
1932Wechsel an die Kunsthochschule Berlin-Charlottenburg. 5 Semester bei Prof. Erich Wolfsfeld. Meisterschüler und Stipendiat
1934Einrichtung einer Glasmalereiwerkstätte in Sofia/Bulgarien im Auftrag des Reichsverbandes Deutscher Glasmalereien, Leipzig
1936Anerkannt wahlberechtigtes Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Christliche Kunst, München
Mitglied des Albrecht Dürer-Vereins, Nürnberg
1937Heirat mit Klothilde Haunold
1940-45Kriegsdienst in Griechenland; anschließend Kriegsgefangenschaft in Kairo und Heliopolis (Ägypten); dort an einer englischen Kunsthochschule als Dozent tätig
1946Erfolgreiche Gesuche des Oberbürgermeisters der Stadt Nürnberg und des Erzbischöflichen Ordinariats Bamberg um Entlassung des Kriegsgefangenen Abel als bedeutenden Künstler für Nürnberg
bis 1944Studienreisen nach Dänemark, Schweden, Bulgarien, England, Frankreich, Italien, Holland, Belgien, Türkei und alljährlich nach Griechenland
seit 1935freischaffender Künstler in Nürnberg


1982. Alfons und Klothilde Abel auf der Insel Tinos, Griechenland

AUSZEICHNUNGEN

1925Technische Ausbildung mit Abschluss und Ehrenurkunde der Wittelsbacher Landesstiftung
1935Lothar von Faber Stiftung der Stadt Nürnberg
1973Stiftungspokal der Stadt Nürnberg
1980Empfang bei Papst Johannes Paul II. mit Künstlern und Publizisten
1981Ehrenmitglied der Künstlerklause Nürnberg
1988Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland